Das fünfte Stöckche – Der große Märchen TAG

Also, das ist jetzt ein kleines bisschen kompliziert, wie ich ausgerechnet an dieses Stöckchen gekommen bin. Ich versuche es kurz zu machen:
Bei Irina von Bücher über alles lese ich regelmäßig die Buchsplitter und dort habe ich einen Kommentar von Winterkatze von Winterkatzes Buchblog gelesen und spontan den Blog angeschaut und da war es, das Stöckchen. Unbedarft in die Luft geworfen. So habe ich es doch glatt mitgenommen. Schließlich sind Märchen ein schönes Thema.

1. Welches ist dein Lieblingsmärchen und wieso?
Das Mädchen mit den Schwefelhölzern von Hans Christian Andersen. Es ist so unglaublich traurig.

2. Vor welchem Märchen hast du dich am meisten gefürchtet?
Ich fand Hänsel und Gretel fürchterlich. Gar nicht wegen der Hexe, sondern wegen dem Wald und dort alleine in der Nacht rum irren und die Eltern haben einen ausgesetzt. Gru-se-lig!

3. Welche Märchenfigur wärst du gerne?
Oh, die Frage ist ganz schön schwer. Ich glaube, ich wäre gerne so ein dicker und mächtiger Flaschengeist oder einer aus der Wunderlampe.

4. Welchen Märchengegenstand würdest du gerne besitzen?
Die gläsernen Schuhe von Aschenputtel.

5. Wenn du verzaubert würdest, welches Tier wärst du?
Am liebsten die Grinsekatze von Alice im Wunderland. Die kann sich unsichtbar machen.

Krabat
6. Welcher Märchenfilm gefällt dir am Besten?
Schwer zu sagen. Krabat war unheimlich gut, wenn auch sehr düster. Ansonsten Arielle, die Meerjungfrau von Disney. Den Film könnte ich mir immer wieder anschauen.

7. Magst du Märchenparodien?
Ich glaube, ich kenne keine einzige, ausser Shrek?! Aber Shrek soll doch selbst ein Märchen sein oder?

8. Magst du moderne oder neuerzählte Märchen?
Ja, es gibt schöne, z.B. Ratatouille, falls man das als Märchen ansehen will. Neu erzählt konnte mich z.B. Rapunzel – neu verföhnt nicht überzeugen. Das war zwar lustig, aber so Möchtegern lustig.

9. Glaubst du an Märchenprinzen und für welchen würdest du dich entscheiden?
Nur wenn sie mindestens einmal Frösche, Biester, Oger oder so waren bzw. sind, dann sind sie irgendwie bodenständig.

10. Muss für dich ein Märchen mit ‘Es war einmal’ anfangen?
Ne, es darf auch mit „Damals, vor sehr sehr langer Zeit…“ oder „In einem weit entfernten Land, über dem Meer, hinter dem Horizont….“ oder „Weit weg, bei den Sternen lebte…“ anfangen.

11. Woher kennst du Märchen? Kassetten? Bücher? Hat man dir vorgelesen?
Als erstes von Erzählungen. Meine Oma hat einige erzählt. Später meine Mutter. Die hat sogar welche selbst erfunden. Kann mich noch erinnern. Viele Abenteuer handelten von einem Zwerg, der in seinem Pilzhaus an einem Bach gelebt hatte. Dann natürlich Bücher und später Fernsehen.

12. Greifst du auch heute noch zu Märchenbüchern?
Ja, sehr gerne sogar.

13. Würdest du deinen Kindern Märchen vorlesen?
Ja, selbstverständlich. Das gehört irgendwie dazu. Es werden mittlerweile viel zu wenige erzählt. „The best place by the fire was kept for the Storyteller“…

14. Hältst du Märchen für wichtig?
Ich denke schon, dass sie eine schöne Art und Möglichkeit bieten, Kindern Sachen zu vermitteln, die gar nicht so einfach zu erklären sind. Auch lassen sich Magie und wunderbare Erlebnisse in einer Phantasiewelt darstellen. Weniger schöne Dinge wie Hass oder Neid ebenfalls.

15. Warst du schon in einem Märchenpark?
In einem kleinen, ja. Oder zählt auch Disneyland Paris? Dann war es auch ein größerer.

16. Magst du die Disney Märchen?
Ja, unbedingt. Allein schon wegen der Musik. Die ist fast immer gut. Wie schon erwähnt, Rapunzel war ein bisschen enttäuschend.

17. Welches Märchenelement ist dir bei einem Märchen sehr wichtig (Rache / Wahre Liebe / Gerechtigkeit)?
Gerechtigkeit. Ich denke, dass ist so der Kern vieler Märchen.

18. Welches Märchen würdest du gerne von Disney verfilmt sehen?
Zwerg Nase. Aus diesem Märchen könnte man unglaublich viel machen.

19. Welches Märchen magst du nicht?
Der kleine Muck. Da habe ich bis heute nicht begriffen, was mir dieses Märchen mitteilen will, ausser das man Respekt vor dem Alter haben sollte, aber das muss man doch nicht so austreten oder?

20. Mit welchem Märchen verbindest du die schönsten Erinnerungen?
Arielle
Arielle, die Meerjungfrau.

21. Dein Lieblingsmärchenautor?
Ich dachte immer Hans-Christian Andersen, aber mittlerweile denke ich doch, dass die Grimms besser sind.

Wer Lust auf dieses Stöckchen hat, möge es mitnehmen.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.