Ausblick auf 2013

Das Jahr ist zehn Tage alt und es wäre wirklich interessant zu erfahren, wie viele gute Vorsätze wohl bereits gestorben oder wieder verworfen worden sind. Nicht immer ist der innere Schweinehund schuld. Man nimmt sich so oft Dinge vor, die mit viel Fleiß, Zeit und Willen verbunden sind. An einem der drei Dinge mangelt es immer und der Alltag ist wohl unser allergrößter Feind und die beste Ausrede. Das gilt selbstverständlich auch für das Schreiben und Veröffentlichen. Für dieses Jahr habe ich mir einige Projekte vorgenommen und Ziele gesetzt, die nicht übertrieben sind, aber trotzdem kleine und große Herausforderungen werden.

Drachenfeuerjagd – Alte GeheimnisseDieses Jahr erscheint der zweite Teil und damit die direkte Fortsetzung von Drachenfeuerjagd. Momentan habe ich noch einige Korrekturarbeiten vor mir, aber die sollten in den kommenden Wochen endlich abgeschlossen sein. Dann folgt noch der technische Teil mit Formatierungen, Konvertieren und dem Einstellen bei amazon.de. Auch dieses Mal erscheint die Geschichte ausschließlich als eBook. Heute könnt Ihr bereits einen ersten Blick auf das Cover werfen, bei dem mir Kerstin von Target Grafix wieder einmal geholfen hat. Ich wollte, dass es zu dem ersten Cover passt, da die zweite Geschichte nahtlos an die erste anschließt. So hat man einen schönen Wiedererkennungswert und die beiden Bücher werden gleich als zusammen gehörig erkannt. Der dritte Teil ist bereits in Arbeit und damit ein weiteres Ziel für 2013. Insgesamt werden es vier Teile. Soviel sei verraten.

cover_unbekannt
Gedichte begleiten mich bereits seit Jahren. Viele liegen in Notizbüchern, teilweise unsortiert und schon halb vergessen. Nach den lustigen Unfugreimen soll eine Sammlung mit ernsten, melancholischen, wütenden und aggressiven Texten entstehen, die sich mit den hässlichen Dingen unserer aller Leben beschäftigen. Einige Werke sind durch die Musik von Rammstein und die Texte von Till Lindemann geprägt. Ein Cover gibt es noch nicht, aber ich werde wieder einmal ganz lieb bei Kerstin anklopfen. Der Titel steht bereits. Diese Sammlung, die selbstverständlich auch als E-Book erscheint, wird „Düstere Gedanken“ heißen.

Auch zwei Interpretationen stehen auf meiner Will-ich-machen-Liste. Mit der ersten bin ich bereits im Verzug, denn Dani von Spiegelwelten hat mit seiner zu „Mein Herz brennt“ ordentlich vorgelegt.
So, damit wären die großen Ziele mal benannt, kleine gibt es auch. Nach Weihnachten ist der SuB ordentlich gewachsen. Gelesen wird dieses Jahr querbeet, einige Pratchetts sind darunter. Auch zwei Bücher über das Schreiben an sich. Ja, selbst einem Ratgeber über kreatives Schreiben gebe ich eine Chance, da es ein Weihnachtsgeschenk ist. Außerdem sind diese Ratgeber gar nicht mal so schlecht. Entweder man kann irgendetwas für sich daraus ziehen oder man weiß zumindest wie man es auf gar keinen Fall machen will. Insgesamt sollen 20 Bücher und fünf Hörbücher mir dieses Jahr einen Teil der freien Zeit versüßen. Auf jeden Fall wird garantiert die 100 Rezensionen-Grenze geknackt.

Last but not least werden einige Texte aus dem Blog vollständig verschwinden oder in überarbeiteter Version erscheinen.

Ich bin selbst gespannt, wie viele Ziele und Projekte dieses Jahr gelingen. Ich freue mich auf die Arbeit.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.