Das war 2018

Das Jahr der Überraschungen ist zu Ende gegangen. Tatsächlich ist es so gekommen, wie ich es mir nicht vorgestellt habe, dafür mit vielen Überraschungen. Tränen und Freude liegen oft so nahe beieinander, dass es schon erschreckend ist. Das Jahr 2018 war das Jahr des Wachsens, der Demut und des Loslassens. Geliebte Menschen sind gegangen, andere sind in unser Leben getreten. Wir haben gefeiert und auch gelitten, als andere Schmerzen und Leid erfahren haben. Doch da war auch mehr.

 

Wie ist nun der Stand bei Drachenfeuerjagd Teil 3? FERTIG!

Es ist passiert! Ich habe den dritten und letzten Teil meiner Fantasy-Geschichte endlich fertiggeschrieben. Insgesamt umfasst das Manuskript 269 Seiten mit 17 Kapiteln. Momentan bin ich in der ersten Überarbeitungsrunde und werde zu gegebenem Zeitpunkt an einige herantreten bezüglich Testleserschaft und hoffe sehr, dass der eine oder andere auch Lust hat.

Ideen für ein neues Cover sammle ich ebenfalls und werde auch die ersten beiden Teile überarbeiten.

 

2018 war das Jahr der überraschenden Prüfungen

Das vergangene Jahr hat mir gezeigt, was ich schaffen kann, wenn ich muss und wo momentan meine Grenzen liegen. Nachdem ich wieder in den Job eingestiegen bin und unser Junior in der Tagesbetreuung war, habe ich gedacht, dass ich einfach zum Alltag und meinen persönlichen Zielen übergehen kann. Weit gefehlt!

Das Leben ist eine stetige Veränderung. Wer das so nicht erfährt, der macht etwas falsch oder erholt sich von bereits erfolgten Ereignissen.

Noch nie in meinem Leben habe ich mich so müde und leer gefühlt wie in diesem Jahr. Noch nie war ich so froh, abends meinen Kopf einfach nur aufs Kissen legen zu dürfen. Noch nie im Leben habe ich so viele To-Do-Listen und Merkzettel geschrieben, um überhaupt alles auf die Reihe zu bekommen.

Das Gute, was aus der vergangenen Zeit erwachsen ist: Das Wissen zu haben, was man alles bereit ist zu tun und was man leisten kann, wenn man muss und will.

Ich bin für viele Dinge dankbar, die passiert sind, weil sie mir neue Perspektiven und auch Ideen für weitere Projekte eröffnet haben. Es gibt so unglaublich viel zu lernen.

2019 wird das Jahr der Vollendung

Nach so langer Zeit werde ich endlich mein ältestes Buchprojekt fertigstellen und darauf freue ich mich schon sehr. Zudem kann ich neue Projekte angehen und ich möchte diesmal mit anderen Künstlern zusammenarbeiten, mich ausprobieren und neue Dinge wagen.

Seit der letzten Frankfurter Buchmesse weiß ich, was geht!

 

Euch allen ein frohes neues Jahr!

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.