Namen in den Büchern von Drachenfeuerjagd

Bei Drachenfeuerjagd wurde ich mittlerweile einige Male gefragt, wie ich auf die Namen der Charaktere gekommen bin. Es seien viele Figuren, und manche Namen klingen sogar ähnlich.

Über diese Fragen nach Herkunft der Namen und deren Ähnlichkeit habe ich mich gefreut, da es durchaus Zusammenhänge gibt. Ohne etwas aus der Geschichte zu spoilern, möchte ich in diesem Artikel Einblick in die Namensfindung meiner Figuren geben.

Für mich haben Namen Bedeutung. Sie gehören zu einer Figur dazu wie ihre Haut-, Augen- oder Haarfarbe. Oft denke ich lange über die Vornamen meiner Charaktere nach. Ob der Name auch zu der beschriebenen und handelnden Person passt. Wie sie ihn selbst ausspricht, wie er klingt, wenn man ihn flüstert oder schreit.

Sehr gerne lasse ich mich von Fremdsprachen inspirieren, um eigene Namen zu erfinden, die eine versteckte Bedeutung haben. Bestimmte Vornamen sind mir in anderem Zusammenhang im Gedächtnis geblieben, sodass ich sie bewusst in meine Erzählungen aufnehme, da ich mit ihnen Eigenschaften und/oder Ereignisse verknüpfe, die ich der Figur zuschreibe.

Hier also ein paar Geheimnisse zu den Figuren und Namen aus Drachenfeuerjagd.

 

Selestria – Buch I bis III
Ich begann Drachenfeuerjagd zu schreiben, als ich noch aktiv World of Warcraft gespielt habe. Eines Abends fragte ich in den Chat der Gilde, wie eine Person mit diesen und jenen Eigenschaften heißen könnte. Einer schrieb spontan Selestria. So war diese Figur sofort getauft.

Merranas – Kallestrus – Kiromin Buch I bis III
Was diese Charaktere verbindet, mag und kann ich nicht verraten, aber für alle, die es erfahren haben und den ersten Teil bereits gelesen haben: Schreibt mir! Dann wird es verraten. Die Namen sind allerdings absolut fiktiv.

Atiro – Buch III
Der Name ist angelehnt an das lateinische Wort Tiro, das mit Rekrut übersetzt werden kann. Das A steht lediglich für den Anfang.

Preaktan – Buch III
Auch dieser Name hat seinen Ursprung im Lateinischen. Pre ist klar, es steht für die Vorsilbe „vor“, aktan ist eine stärkere Abwandlung des Wortes actum, ebenfalls aus dem Lateinischen. Letztendlich soll der Name die Bedeutung des Vorreiters, eines Vormachers, Vorgängers andeuten.

Vaticine – Buch III
Der Name für die Seherin aus Drachenfeuerjagd ist eine Herleitung aus dem Lateinischen vaticinium = Eine Vorhersage und dem Französischen vaticiner: Orakelsprüche verkünden. Das hat mir auf Anhieb sehr gut gefallen.

 

Natürlich gibt es noch weitere Charaktere in der Trilogie mit bekannten Namen, aber auch vollkommen fiktiven ohne direkte Bedeutung. Sollte es jene dennoch geben, dann ist der Zusammenhang ungewollt und durch Zufall entstanden. Im Nachhinein finde heraus, dass die eine Figur als Dorfname existiert oder etwas bezeichnet.

Wenn wir in der realen Weltgeschichte zurückgehen, dann haben Städtenamen sehr häufig eine weitreichende Bedeutung. Sind sie doch nach den Bodenschätzen, den Burgen/Schlössern benannt, nach Familiennamen oder sogar Handelswegen.
Auch für die Kontinente und die Welt in der Drachenfeuerjagd und mein künftiger Roman spielt, habe ich mir bezüglich der Namen etwas einfallen lassen. Dies erfahrt Ihr im kommenden Blogartikel.

Ihr habt eine Frage zu meinen Büchern oder meiner Arbeit als Autorin? Schreibt mir!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.