Genug – erschienen bei koibooks

Genug
Georg Schneider

Die 28-jährige Anne Czerwinski arbeitet als Angestellte einer großen Versicherung in Frankfurt und ist glücklich verheiratet – jedenfalls war sie das, bis ihr Mann vor drei Jahren arbeitslos wurde. Seither entwickelt sich das Leben zu Hause mehr und mehr zu einem Martyrium: Wird Anne es schaffen, einen Ausweg aus der eskalierenden Gewalt zu finden?

Erzählt wird die dramatische Geschichte von Anne, die zusehen muss, wie die Arbeitslosigkeit und der Alkohol aus ihrem geliebten Mann ein Monster macht, der sich letzten Endes an der eigenen Frau gewaltsam auslebt.
Die Kurzgeschichte behandelt ein aktuelles Thema und einen Fall, der sich überall in der Nachbarschaft oder im Bekanntenkreis ereignen kann. Arbeitslosigkeit, Gewalt in der Ehe und Hilflosigkeit sind Basis für eine teilweise brutale Handlung, die sehr kurz, aber prägnant daherkommt. Ohne große Umschweife treibt Schneider die Geschichte voran, wobei die Szenen der Gewalt durch den Ehemann besonders geschildert sind und ein beklemmendes Gefühl hinterlassen.

Eigene Meinung
Etwas zu kurz geratenes Drama mit dem Schwerpunkt auf einem besonders brutalen Ende. Die Charaktere bedienen Klischees, was kein Kritikpunkt sein soll. Manchmal wünscht man sich ein bisschen mehr Beschreibung, etwas Detail. Sehr schnell weiß man als Leser, worauf die Situationen hinauslaufen werden, zudem wird dem Ende zu Beginn vorgegriffen.
Handwerklich ist die Geschichte allerdings hervorragend gestaltet. Weder an Orthographie noch am Schreibstil gibt es etwas auszusetzen. Die Sprache ist klar und angenehm. Eine Kurzgeschichte für zwischendurch, die sich als ebook schön lesen lässt, als Abwechslung zu den vielen Happyends.

koibooks.de
Ich bedanke mich vielmals bei koibooks für dieses interessante Rezensionsexemplar. Auf koibooks.de kann die Geschichte ebenfalls als Hörbuch heruntergeladen werden. Mit vielen Leistungen zum Korrektorat, Lektorat, Covergestaltung und Hörbucherstellung bietet koibooks unbekannten und jungen Autoren professionelle Unterstützung bei der Publikation und Vermarktung. Ein Konzept, das gerade im Bereich Hörbuch für viele Indieautoren interessant sein kann.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.