Eines Tages, Baby

Julia Engelmann

„Eines Tages, Baby, werden wir alt sein, ob Baby, werden wir alt sein und an all die Geschichten denken, die wir hätten erzählen können.“ Julia Engelmanns Slam „One Day“ hat über Nacht eine Welle der Begeisterung ausgelöst und Millionen Fans im Netz gefunden. Ihre Message, Träume endlich in die Tat umzusetzen, trifft den Nerv der Zeit. Denn in jedem von uns steckt so viel mehr! Mal zart, mal kraftvoll und immer berührend, ruft Julia Engelmann dazu auf, mutig zu sein, das Glück zu suchen und das Leben zu leben, bevor es zu spät ist: „Los! Schreiben wir Geschichten, die wir später gern erzählen!“

Bereits 2014 erschien diese CD mit 14 Slams von Engelmann, die sie selbst vorliest. Selbstverständlich auch der Text „Eines Tages, Baby“ der sie bei YouTube bekannt gemacht hat. Doch auf dieser CD finden sich auch andere Texte, die sich um Themen drehen, die uns alle eher früher als später beschäftigen. Wer sind wir? Was wollen wir? Wo gehören wir hin? Und warum sind die Dinge eigentlich so wie sie sind. Dabei geht es gar nicht um die ganz große Welt, das große Glück, nein, es geht um uns, unsere Welt und was wir daraus machen. Denn darum geht es doch tatsächlich oder etwa nicht?

Dabei greift sie Szenen auf, die jeder bereits erlebt hat. Sei es das Gespräch mit einem Freund auf dem Balkon, der nächtliche Heimweg von einer seltsamen Party und warum wir uns oft so schwer tun, einfach anzufangen. Warum wir uns selbst unglücklich machen, indem wir uns mit anderen vergleichen und warum einige von uns an der Frage nach dem ewigen „Warum?“ verzweifeln. Dabei ändert sie auch gerne die Perspektive, z.B. in dem Stück „Goldfisch“ und spielt mit bereits bewährten Methoden wie der Bestandsaufnahme (Was habe ich, was habe ich nicht, was will ich?). Sie spricht von dem Innehalten und dem sich kurz Besinnen und verpackt das Ganze in leichten und verständlichen Humor. Dies in einem guten Rhythmus gelesen, macht die knapp 1,5 Stunden zu einem Hörvergnügen, das sich auch für eine größere Runde eignet, auch für einen gemütlichen Abend mit Freunden. Denn es gibt viele Dinge, über die man reden kann, wenn man sich die Stücke angehört hat und erstaunt feststellt: Mensch, genauso ist es mir auch schon einmal ergangen. Kurzweilige Unterhaltung ohne Belehrungen oder hochtrabende Phrasen, aber in hervorragender Hörqualität.

Eines Tages, Baby


Eigene Meinung

Diese CD ist besser als jeder gedruckte Ratgeber zum Glücklich sein! Was Julia Engelmann mit dieser Sammlung Slams abliefert, ist wirklich zeitgenössische Unterhaltung auf einem Niveau, das sich nur selten findet. Hier geht es nicht darum, sich zu beschweren oder genau den einen Weg aufzuzeigen, wie die Welt funktioniert. Es geht vielmehr darum, einfach das Leben zu leben. Die Botschaften sind klar: Fang an! Warte nicht! Versuche nicht alles zu verstehen! Finde deinen Weg! Und genau dafür gibt es kein Patentrezept und dieses wird man in den Slams auch nicht finden, dafür machen die Stücke Mut. Engelmann spricht von der Unvollkommenheit, vom Nichtwissen und von Fehlern. All den Dingen, die uns mit ausmachen.

Sehr lachen musste ich bei den Stücken „Goldfisch“ und „Eckiger Kugelfisch“. Diese sind ausgesprochen gut gelungen und mit „Goldfisch“ ist der Autorin eine sehr schöne Parabel gelungen, denn hier sind die Menschen komisch und verstehen die Welt nicht, dabei ist sie doch so klar, wenn man in einem Glas lebt. Nicht wahr? Wenn das Fischlein nur wüsste, was alles hinter seinem Glas passiert…

Beeindruckt hat mich am meisten „Nicht allein, aber einsam“,der dritte Track auf der CD. Denn er ist so unglaublich nahe an dem, wie wir sind.

Fazit: Genial!

„…mein Patronus ist ein Schweinehund…“

„…nüchtern zu schüchtern und besoffen zu offen…“

„Wenn ich an Gott glaube, glaubt er auch an mich?“

 

der hoerverlag logoEinen ganz herzliches Dankeschön an den Hörverlag der Verlagsgruppe Random House für dieses Rezensionsexemplar. Ein tolles Hörbuch!

der Hörverlag – ISBN 978-3-8445-1704-0

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.