Media Monday #256

Tatsächlich ist es wieder einmal nicht 7 Tage, sondern 7 Wochen her, dass ich bei Wulfs Media Monday mitgemacht habe. Es ist also wieder an der Zeit. So, was haben wir denn da?

 

media monday 256

  1. Abgesehen vielleicht von den Dragon Days in Stuttgart, die mehr ein Festival als eine Convention sind, interessieren mich Conventions/Messen nicht übermäßig. Frankfurter Buchmesse – gut, da muss man wohl hin, ansonsten gibt es viele andere gute Veranstaltungen zu Themen, die interessieren.

 

  1. HD, 3D, UHDMir persönlich hat die 3D-Vorstellung von The Force awakens im IMAX Karlsruhe sehr gut gefallen und war so genial, dass mir bei dem Flug durch den Sternenzerstörer auf dem Wüstenplaneten doch einen kurzen Moment lang schlecht geworden ist. Spricht wohl für eine gute Umsetzung oder?

 

  1. Die fünfte Welle war ja mal ein richtig mieser Streifen, aber das zeigt wieder einmal, wie aus einem Bestseller-Roman ein schlechter Film werden kann, wobei ich das nicht ganz beurteilen kann, vielleicht haben sich hier auch schlechte Romane sehr gut verkauft, weil es gerade 2013 gut gepasst hat: Aliens, Apokalypse, Dystopie, Zombies, Tribute von Panem. Heute weiß man nie. Tatsächlich ist der Film flach, die Charaktere so einfach gestrickt, dass es schon eher wie Satire wirkt. Dialoge stammen allesamt aus dem Hollywood-Baukasten, was zur Folge hat, dass man sie mitsprechen kann. YEAH, so muss Unterhaltung! Bäääh!
  1. Wenn es rein danach geht, wie viele Filme ich mit einer/einem DarstellerIn gesehen habe, müsste(n) wohl vermutlich Leonardo DiCaprio an der Spitze liegen, schließlich hat er bereits in jungen Jahren bewiesen, dass er ein verdammt guter Schauspieler ist und er hat dieses Mädchenschwarm-Image vollständig abgelegt. Das schaffen nicht viele, wenn sie einmal in so einer Kategorie gelandet sind.

 

  1. Simpsons ist eine dieser Serien, die schon viel zu lange läuft, denn eigentlich sind Bart und Lisa schon längst um die 30 und müssten ausgezogen sein. 1991 war Erstausstrahlung in Deutschland.

 

  1. Müsste ich jemandem, der mir nicht näher bekannt ist, ein Buch schenken, dann wäre das wohl gar keins, denn Buchgeschenke sind für mich etwas sehr persönliches.

 

  1. Zuletzt habe ich mich durch die ersten 6 Folgen der ersten Staffel Hannibal geschaut und das war gruselig, schockierend aber verdammt anstrengend, weil dies eine Serie ist, die man nicht so einfach nebenher schauen sollte, vieles baut aufeinander auf und Dialoge treiben einen Großteil der Handlung ebenfalls voran. Schade, dass bereits nach 3 Staffeln aufgrund zu geringer Zuschauerzahlen Schluss sein soll.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.