In eigener Sache – Drachenfeuerjagd Kiromin

Bereits 2016 habe ich, anhand des Fragenkatalogs von Annika [vomschreibenleben.de], meinen Protagonisten Merranas aus Drachenfeuerjagd vorgestellt. Das ist eine Weile her, denn ich habe mich in ein anderes Abenteuer gestürzt und bin Mama geworden. Doch nun, da der Kleine da ist und der Alltag zurückkehrt, kann es endlich weitergehen.

 

Die Arbeit am dritten und letzten Teil der Erzählung geht gut voran. Mit über 190 Seiten nähere ich mich dem Ende und hoffe sehr, Euch bald das fertige Werk präsentieren zu können. Bis dahin möchte ich Euch eine weitere wichtige Figur der Geschichte vorzustellen, die bereits im ersten Teil auftaucht und Merranas begegnet. Ich habe aus dem Katalog der 70 Fragen wieder fünf rausgepickt. Die Antworten sind knapp, denn ich will nicht zu viel verraten.

 

 

 

Fünf Fragen an Kiromin

Kiromin ist eine Schlüsselfigur und begleitet Merranas gezwungenermaßen. Die Gründe, warum diese beiden Männer miteinander auskommen müssen, erfahren die Leser erst in Teil 2 – Alte Geheimnisse.

 

Im Gegensatz zu Merranas ist Kiromin oft in sich gekehrt und sehr vernünftig. Dies mag mit seiner Aufgabe zusammenhängen, aber auch mit dem Grund, wie er zum Begleiter von Merranas wurde. Denn freiwillig wäre er nie mit diesem Menschen unterwegs.

 

1. Wie groß bist du?
Das kommt ganz darauf an, wer mich wann betrachtet. Ich selbst fühle mich gerade sehr schmächtig und klein. Mein Körper will nicht zu mir passen. Viele sind der Meinung ist bin ein gutaussehender junger Mann. Dies war die vorherrschende Meinung meines Mentors in Balfahlahr, denn die Mädchen drehen sich des Öfteren nach mir um und ältere Frauen suchten nicht selten meine Nähe. Ja, den ein oder anderen Menschen überrage ich, aber wegen meiner Größe auffallen tue ich nicht. Nicht in diesem Körper.

 

2. Was ist dein stärkster Charakterzug?
Loyalität ist meine größte Stärke. Das habe ich zumindest sehr lange gedacht. Doch leider ist diese Stärke mir und meiner gesamten Familie zum Verhängnis geworden. Durch sie bin ich auf jemanden reingefallen, den ich von Kindertagen an vertraut habe. Er hat mich betrogen, aber das ist noch das geringste Vergehen, das ich ihm anlaste.

 

3. Wann hast du das letzte Mal geweint und warum?
Als ich erfahren habe, wer meine Mutter ist.

 

4. Wie sieht dein übriger Freundeskreis aus?
Freunde? Wir haben keine Freunde. Wir haben Verbündete. Vielleicht ist das der Grund, warum die Dinge so sind, wie sie sind.

 

5. Wofür schämst du dich am meisten, wenn du an die Vergangenheit denkst?
Für meine Naivität. Ich wollte nur zeigen, dass ich bereit bin für meine Prüfung, für mein Alter und für alles, was auf mich wartet. Stattdessen bin ich einer riesigen Lüge aufgesessen, ich Dummkopf!

 

Wer den ersten Teil Drachenfeuerjagd lesen möchte, meldet sich einfach per E-Mail bei mir unter jk[at]jos-truth.de

 

In eigener Sache – Drachenfeuerjagd Merranas

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.