Wachen! Wachen!: Ein Roman von der bizarren Scheibenwelt

wachen wachen
Terry Pratchett

Eine geheime Bruderschaft ruft mittels eines magischen Buchs einen Drachen herbei. Das Fabelwesen soll helfen, einen neuen König einzusetzen, der den Verschwörern gefügig ist. Doch der Drache setzt sich selbst als Herrscher ein, schläft er doch so gern auf den gemütlichen Goldreserven der Stadt. Nur eine Handvoll Wachen begehrt gegen den geschuppten König auf: Hauptmann Mumm, der beinahe zwei Meter große Zwerg Karotte und eine adlige Sumpfdrachenzüchterin machen sich auf, den Tyrannen zu vertreiben.

In Ankh-Morpork gibt es eine Nachtwache. Diese Nachtwache besteht aus genau drei Personen, dem Hauptmann Mumm, der eigentlich ein Alkoholiker ist, dem Feldwebel Colons und dem sehr seltsamen Korporal Nobby, der nicht nur seltsame Kleidung trägt, sondern genauso aussieht und riecht. Diese drei verrichten ihren Dienst in der Scheibenwelt-Metropole Ankh-Morpork, wie es sich eben für die Nachtwache gehört: angepasst an die Gegebenheiten. Die Meuchelmörder meucheln, die Diebe dieben und auch um zwölf Uhr Nachts ist alles gut, wenn die Nachtwache es sagt.
Eigentlich ist die Nachtwache der Bodensatz der Stadt, egal ob es um den Sold geht oder die Anerkennung durch die anderen Bürger, doch das ändert sich schlagartig, als der Gefreite Karotte, ein Adoptivsohn aus dem Zwergenvolk sich freiwillig für den Dienst in der Nachtwache meldet.
Als dann noch in der Stadt ein Drache auftaucht und zwar mehr oder weniger aus dem Nichts, läuft Hauptmann Mumm zur Hochform auf, wahrscheinlich auch wegen Lady Käsedick, der adeligen Sumpfdrachenzüchterin. Denn sie erklärt dem Hauptmann erst, was es alles mit Drachen auf sich hat, sodass er seine Ermittlungen aufnehmen kann, unterstützt vom Bibliothekar der unsichtbaren Universität, der bekannterweise ein Orang-Utan ist. Ein spannender Krimi auf der Scheibenwelt, eine nebenbei gestreute Liebesgeschichte und ein bisschen Märchen.

Eigene Meinung
Eine tolle Gesellschaftskritik hat Terry Pratchett in diesen Phantasieroman gepackt und er versteht es wie kein anderer das alltägliche Leben in die Scheibenwelt zu projizieren. Sei es nun Pflichtbewusstsein, Machtbesessenheit, Weltverbesserung und das Streben nach Erfolg. Alles gewürzt mit einer Prise herrlichen Humors und geschickten Witzes. Sehr gerne gelesen.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.